English

12.-16.11. Hohe Weide gesperrt
Wegen Bauarbeiten wird die Hohe Weide vom 12.-16.11. weitgehend gesperrt, es besteht ein absolutes Halteverbot.
Bitte nutzen Sie ausschließlich die Zufahrt über die Bundesstraße ins Parkhaus des DKH.

CT-
Knochendichte

QCT
Osteo-CT

CT- Knochendichte
CT-Knochendichte (QCT)

CT-Knochendichtemessung (QCT / Osteo-CT)

CT-Knochendichtemessung (QCT / Osteo-CT) - Methode

CT-Knochendichtemessung als Drei-Punkt-Messung (Lendenwirbelsäule, beide Hüftköpfe mit Schenkelhals).

Die Osteoporose (aus dem Griechischen von „Knochen“ und „Tuffstein“) wird auch als Knochenschwund bezeichnet und ist eine häufige Erkrankung des Knochens im Alter, die ihn für Brüche anfälliger macht. In 95% der Fälle handelt es sich um eine primäre Osteoporose, d.h. um diejenige Osteoporose, die im Gegensatz zur sekundären Osteoporose nicht als Folge einer anderen Erkrankung auftritt. 80 Prozent aller Osteoporosen betreffen postmenopausale Frauen. Die sekundären Osteoporosen (5%) sind selten, wobei hier Erkrankungen, die eine langfristige Behandlung mit Cortison (Glukocorticoide) erfordern, im Vordergrund stehen.

Behandlungsablauf

Eine Knochendichtemessung dauert bei der so genannten Drei-Punkt-Messung (Lendenwirbelsäule, beide Hüftköpfe mit Schenkelhals) ca. 15 Minuten. Während dieser Zeit liegen Sie bequem auf einer Umtersuchungsliege.

Kontrastmittel

Die Gabe eines Kontrastmittels ist nicht notwendig.

Kontraindikation

Die Untersuchung darf nicht durchgeführt werden, wenn

  • eine Schwangerschaft besteht
  • dieselbe Untersuchung unmittelbar zuvor in ausreichender Qualität bereits durchgeführt wurde (z.B. in einer anderen Praxis)
  • die nach der Röntgenverordnung vorgeschriebene rechtfertigende Indikation fehlt, d.h. die Untersuchung die gestellten Fragen des überweisenden Arztes nicht zu beantworten kann.

Diese Methode führen wir in folgenden Standorten durch:

Praxen:

Privatpraxen:

  Top

Hauptmenu: